Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


raspberrypi:raspberry_pi_vorbereitung

Den Raspberry Pi vorbereiten

Sicherlich hast du dir mittlerweile den ersten Raspberry Pi bestellt und wartest nun ungeduldig wie ein kleines Kind auf die Geschenke an Weihnachten, bis er endlich ankommt. Wenn es dann endlich soweit ist, möchtest du natürlich sofort starten. In diesem Teil wird die Vorbereitung vorgenommen, der Raspberry Pi zusammengebaut, verkabelt und das Betriebssystem auf die Speicherkarte kopiert.

Benötige Software

Putty (Ein SSH Client, mehr dazu später)
WinSCP (SFTP Client)
Win32 Disk Imager (Um das Raspbian Image auf die Speicherkarte zu kopieren)

Wie wird der Raspberry Pi aufgebaut?

Zuerst einmal solltest du überprüfen, ob alle Teile korrekt geliefert wurden. Anschließend baust den Pi, sofern vorhanden, in ein Gehäuse ein. Zum Schluss wird der Pi dann mit dem Ethernetkabel verbunden. Wird der Pi nicht über SSH und Putty gesteuert, kannst du auch schon die Tastatur, Maus und das HDMI-Kabel anschließen. Das Stromkabel brauchst du noch nicht anschließen, da zuerst das Image auf die SD Karte geschrieben werden muss.

Auswahl des Betriebssystems

Damit der kleine Einplatinencomputer Leben eingehaucht bekommt, braucht dieser zunächst natürlich ein Betriebssystem. Welches Betriebssystem in Frage kommt, muss du selbst entscheiden. Wenn du Neuling bist, empfehle ich dir erst einmal Raspian Stretch Lite zu verwenden, da unsere Artikel auf dieses Betriebssystem aufgebaut sind. Den Desktop kannst du später bei Bedarf und/oder Wunsch problemlos nachrüsten. Möchtest du aber dennoch ein anderes Betriebssystem nutzen, ist es möglich eines aus der unten stehenden Tabelle auswählen. Die Tabelle ist natürlich bei weitem nicht komplett, umfasst aber die gängigsten Betriebssysteme. Je nach Einsatzzweck kann für dich auch ein anderes Betriebssystem in Frage kommen. So würde z.B für ein Mediencenter OSMC und bei einem Konsolenemulator RetroPi oder Recalbox die erste Wahl sein.

Name Imagegröße Download Anmerkung
RASPBIAN STRETCH LITE ca. 1,4 GB Download Empfohlen
NOOBS ca. 1,1 GB Download Alternative für Anfänger mit Desktop
Fedora ARM Servers ca. 493 MB Download
Ubuntu Mate ca. 1 GB Download Schöne Alternative zu NOOBS
Arch Linux ca. 292 MB Download Nicht für Anfänger gedacht

Kopieren des Images

Ist das richtige Betriebssystem gefunden und runtergeladen, kopierst du es auf eine SD-Karte / Micro SD-Karte.

  1. Das Image musst du nach dem Download entpacken, sodass eine ISO Datei vorhanden ist.
  2. Die Speicherkarte schließt du mittels einem Lesegerät an den PC an.
  3. Lade das Programm Win32 Diskimager herunter, insofern dies noch nicht getan hast.
  4. Wähle das Image sowie den Datenträger aus, auf welchem die Daten geschrieben werden sollen.
  5. Klick auf „Schreiben (Write)“ und das Image wird auf die Speicherkarte kopiert.

SSH Zugang aktivieren

Dieser Abschnitt ist für dich nur wichtig, wenn du den Rapsberry Pi über SSH und Putty betreiben möchtest. Andernfalls kannst du diesen Teil Überspringen.

Der SSH-Zugang ist seit Raspbian Image vom 25.11.2016 aus Sicherheitsgründen standardmäßig ausgeschaltet. Damit du über Putty mit einem Computer auf den Raspberry Pi zugreifen kannst, musst du zuerst den SSH-Zugang aktivieren. Möchtest du den Raspberry Pi nicht über Putty ansteuern, sondern direkt über Tastatur, HDMI und Monitor, kannst du diesen Schritt überspringen, da du den SSH-Zugang dann ohnehin nicht zur Einrichtung benutzen wirst.

Zunächst entfernst du die Speicherkarte am Computer und verbindest Sie dann wieder mittels eines Kartenlesegerätes mit dem Computer. Es sollte sich der Explorer mit der Boot Partition öffnen. Falls dies nicht passiert, kannst du die Boot Partition über den Datei Explorer auch selbst öffnen. In der Boot Partition erstellst du eine neue Datei mit dem Dateinamen ssh. Wichtig, diese Datei darf keine Endung haben wie beispielsweise .txt oder .doc!

Nachdem du die SSH-Datei angelegt hast, kannst du die Speicherkarte am Computer entfernen und in den Raspberry Pi einstecken (Beim Raspberry Pi 2 und 3 die Seite mit den goldenen Kontakten nach oben). Der Zugriff über SSH ist nun wieder wie gewohnt über einen SSH Client möglich.

Schlusswort

Nachdem das Image auf die SD-Karte / Micro-SD Karte geschrieben wurde, kannst du Sie am Computer auswerfen und in den Raspberry Pi einstecken. Anschließend kannst du den Pi mit Strom verbinden. Solltest du den Pi über Putty und SSH betreiben so gehe jetzt zum Artikel Putty & SSH.

raspberrypi/raspberry_pi_vorbereitung.txt · Zuletzt geändert: 18/03/2019 48:10 (Externe Bearbeitung)