Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


raspberrypi:raspberry_pi_vnc

Raspberry Pi VNC Remote Zugriff

VNC (Virtual Network Computing ) ermöglicht es, einen Rechner via Fernsteuerung zu bedienen. Der Vorteil gegenüber SSH liegt vor allem in der Bedienbarkeit, denn VNC überträgt den gesamten Bildschirminhalt des entfernten Rechner’s. Sowohl Maus, Tastatur, als auch den Desktop selbst. Für den Raspberry Pi macht dies Sinn, wenn man eine Desktopumgebung zwar nutzen möchte aber kein Zubehör wie Monitor, Maus oder Tastatur zur Hand hat. In meinem Test mit dem Raspberry Pi 3 konnte ich sehr gute Ergebnisse, mit minimalem Delay erzielen. Trotzdem geht natürlich bei der Übertragung etwas an Qualität verloren, das möchte ich nicht ungesagt lassen.

Die Einrichtung des VNC ist recht einfach, da der VNC Server bereits von Hause aus mit Raspbian mitgeliefert wird. Dieser muss also nur noch aktiviert werden und schon kann es los gehen. Ich gehe davon aus, dass der Raspberry Pi bereits mit Raspian + Desktop auf einer SD Karte oder einem USB Stick ausgestattet ist. Wie das funktioniert erkläre ich in der Grundlagenreihe auf der Startseite.

Raspberry Pi Konfiguration

Damit der VNC Server richtig läuft, musst du ein paar Änderungen in der raspi-config vornehmen. Um diese zu öffnen gibst du folgendes auf dem Terminal ein:

sudo raspi-config

Als erstes änderst du den RAM für die GPU. Dazu wählst du den Punkt Advanced Options > Memory Split aus. In der Regel reicht hier ein Wert von 128 MB, sollte man keine HD Videos ect. wiedergeben wollen. Ansonsten kann der Wert auch bis 256 MB bei belieben erhöht werden.

Anschließen wird der VNC Server aktiviert über Interfacing Options > VNC.

Zu guter letzt wählst du noch über Advanced Options > Resolution die Bildschirmauflösung. Diese wird im VNC Client letztendlich bei der Übertragung verwendet. Ich empfehle für eine flüssige Darstellung eine Auflösung von max. 1280 x 720 Pixeln.

Mit Finish wird die Konfiguration beendet und der Pi neu gestartet.

VNC Viewer Download

Der VNC Viewer existiert für alle gängigen Betriebssysteme sowie für Smartphones. Der Viewer kann unter https://www.realvnc.com/download/vnc/windows/ heruntergeladen werden. Die Installation wie gewohnt durchklicken und fertig stellen. Anschließend wird der Viewer geöffnet und oben in der Leiste die Adresse des Raspberry Pi’s eingeben.

Im nächsten Schritt gibst du die gleichen Zugangsdaten ein, welche du normalerweise auch für den SSH Zugang verwendest. Standardmäßig wäre das der Benutzer pi mit dem Passwort raspberry. Das Passwort sollte aber via SSH mit dem Befehl passwd geändert werden, siehe Raspberry Pi im Internet schützen.

Nach dem Login siehst du dann den entfernten Bildschirm und kannst den Raspberry Pi nun fernsteuern.

Wenn der Raspberry Pi nicht nur im eigenem Netzwerk, sondern auch außerhalb über VNC erreichbar sein soll, muss im Router der Port 5900 freigegeben werden. Zudem macht es dann auch Sinn dem Pi eine statische IP Adresse zu geben und ein DynDNS einzurichten.

raspberrypi/raspberry_pi_vnc.txt · Zuletzt geändert: 17/03/2019 56:13 (Externe Bearbeitung)