Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


raspberrypi:raspberry_pi_statische_ip-adresse

Raspberry Pi statische IPv4-Adresse

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der IPv4-Konfiguration (statischen IP-Adresse) im eigenem Netzwerk. Es wird erzielt, dass der Raspberry Pi vom Router über DHCP (Dynamic HOST Configuration Protocol) immer die gleiche IP-Adresse zugewiesen bekommt. Für eine konstante Adresse außerhalb des eigenen Netzwerks siehe DynDNS. Wozu wird eine statische IP-Adresse benötigt?

Eine statische IP-Adresse kann für viele Einsatzzwecke sinnvoll oder sogar nötig sein. Als Neuling wird man auf dieses Kapitel stoßen, sobald man einen Port im Router für eine bestimmte IP-Adresse freischalten möchte. Das kann zum Beispiel ein Port für den Webserver oder SSH-Zugang sein. Zugegeben muss man nicht eine statische IP-Adresse haben um einen Port im Router freigeben zu können. Es ist aber möglich, das der Raspberry Pi beim Neustart eine neue IP-Adresse vom Router zugewiesen bekommt. In diesem Falle wären alle zuvor geöffneten Ports für eine IP-Adresse nicht mehr gültig und man müsste im Router eine Anpassung der neuen IP-Adresse vornehmen. Da macht es natürlich sein, von Anfang eine feste IP-Adresse zu definieren, damit die Portweiterleitung auch jederzeit funktioniert.

IPv4 Konfiguration

Es gibt viele Möglichkeiten, wie eine statische IPv4-Konfiguration realisiert werden kann. ich möchte die Lösung via DHCPCD vorstellen. Alternativ kann die Eintragung auch in der Datei /etc/network/interfaces vorgenommen werden.

Damit das richtige Network Interface angesprochen werden kann, wird mit folgendem Befehl eine Auflistung aller Netzwerke erzeugt:

ip addr

In unserem Fall ist das richtige Network Interface enxb827eb9d3bf2

Anschließend wird überprüft, ob dhcpcd-Dienst aktiv ist:

sudo service dhcpcd status

Sollte der Status einen nicht aktivierten dhcpcd-Dienst anzeigen, wird er wie folgt aktiviert:

sudo service dhcpcd start

Als nächstes wird die Konfigurationsdatei geöffnet:

sudo nano /etc/dhcpcd.conf<code>

Ganz ans Ende dieser Datei wird folgendes eingefügt:

<code>
interface enxb827eb9d3bf2
static ip_address=192.168.0.110/24
static routers=192.168.0.1
#static ip6_address=fd51:42f8:caae:d92e::ff/64
static domain_name_servers=192.168.0.1

Hier sind Anpassungen zu machen:

  • Interface: Das ermittelte Network Interface.
  • static ip_address: Gewünschte IP-Adresse des Pi’s (Die Zahl 24 steht für die kurze Schreibweise der Subnetzmaske 255.255.255.0)
  • static routers: Die IP-Adresse des Routers.
  • static ip6_address: Das # Vorzeichen entfernen wenn IPv6 genutzt wird und ebenfalls statisch vergeben werden soll.
  • static domain_name_servers: Die gleiche Adresse wie bei static routers.

Dann wird der Raspberry Pi neu gestartet:

sudo reboot

Nun bekommt der Raspberry Pi vom Router immer die gleiche IP-Adresse zugewiesen.

raspberrypi/raspberry_pi_statische_ip-adresse.txt · Zuletzt geändert: 17/03/2019 58:13 (Externe Bearbeitung)