Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


raspberrypi:raspberry_pi_pi-hole

Pi-Hole - Das schwarze Loch für Werbung

Werbung im Internet, wer kennst Sie nicht. Teilweise ist Werbung natürlich etwas Gutes. Gerade wenn kleine Projekte wie Blogs oder Foren sich ein bisschen refinanzieren möchten ist Werbung eine beliebte Einnahmequelle. Manchmal kann die Werbung aber auch ganz schön anstrengend sein und deshalb macht es vielleicht Sinn Sie zu blocken.

Da kommt das Pi-Hole ins Spiel, das schwarze Loch für Werbung. Es ist natürlich möglich und auch weit verbreitet ein Ad-Blocker in Form eines Browserplugins zu nutzen. Der Unterschied zwischen dem Pi-Hole und dem Browserplugin liegt aber darin, dass das Pi-Hole ein netzwerkweiter Ad-Blocker ist. Der Raspberry Pi dient nämlich nach der Installation als DNS Server und filtert die Werbeanfragen. So profitieren alle Geräte im Netzwerk davon auch Geräte wie der Smart Tv ect. wo es nicht möglich ist ein Ad-Blocker zu installieren. Zudem fällt, wenn der Router die Einstellung des DNS Servers erlaubt auch die Konfiguration für alle Geräte weg.

Die Installation des Pi Holes

Die Installation des Pi-Holes gestaltet sich dank herunterladbarem Script sehr einfach. Sollte man später die statistische Auswertung über den Browser nutzen wollen, sollte man sich zuerst einmal den Artikel Raspberry Pi – Webserver einrichten anschauen. Zwar installiert das Script automatisch den lighttpd mit aber vielleicht kann man ja noch zusätzlich ein paar Infos dem Artikel entnehmen. Eine statische IP-Adresse muss mit neueren Versionen nicht mehr manuell vergeben werden, da dies bereits über das Installationsscript erledigt wird.

Das Installationsscript wird mit folgendem Befehl herunter geladen:

curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash

Anschließend sollte sich das Setup öffnen die meisten Einstellungen werden einfach übernommen und bei der Frage, welcher DNS Server gewählt werden soll, kann ein ein beliebiger ausgewählt werden. Das Passwort zum Schluss unbedingt notieren, es wird für die Verwaltung über die Weboberfläche gebraucht. Nach der Installation des Pi-Holes kann das Interface über http://ipadressedespis/admin aufgerufen werden.

DNS Einrichtung des Routers

Die einfachste Möglichkeit wäre es, wenn der Router es denn unterstützt, den DNS Server (In unserem Fall der Rasperry Pi) in den Router einzutragen. Das hätte den Vorteil, das sofort alle Geräte die mit dem Router verbunden sind von dem Ad-Blocker profitieren.

Bei der Fritzbox befindet sich der Punkt unter Heimnetz > Heimnetzübersicht > Netzwerkeinstellungen > IPv4-Adressen (Button klicken) > Lokaler DNS-Server.

Sollte der Menüpunkt nicht sichtbar sein, musst zunächst ganz oben rechts auf die drei weißen Punkte klicken und die erweitere Ansicht aktivieren!

Dort trägt man in der Zeile Lokaler DNS-Server einfach die IP-Adresse des Raspberry Pi’s (Pi-Hole) ein. Anschließend müssen die Geräte wie PC, Smartphone ect. einmal vom Netzwerk getrennt werden und sich neu verbinden, damit Sie die neuen Einstellungen zum DNS Server erhalten. Alternativ kannst du auch die Fritzbox einfach neu starten.

Damit ist alles fertig und die Werbung dürfte sich drastisch reduzieren.

DNS Einrichtung ohne Router

Damit das Pi-Hole funktioniert, muss der Raspberry Pi als DNS Server eingetragen werden. Die Vorgehensweise ist immer gleich. Dem Gerät muss mitgeteilt werden, welcher DNS Server genutzt werden soll, nur wo diese Einstellung zu finden ist, kann je nach Gerät abweichen. Die Vorgehensweise zu den gängigsten Geräten stellen wir kurz vor.

DNS Einrichtung unter Windows 10

Unter Windows ist die Einstellung wie folgt zu finden: Start > Einstellungen > Ethernet > Adapteroptionen ändern > Rechte Maustaste auf den genutzten Adapter > Eigenschaften > TCP/IPv4 > Eigenschaften > Folgende DNS-Serveradressen verwenden > Pi-Hole Adresse eingeben.

DNS Einrichtung Android

Unter Android ist die Einstellung wie folgt zu finden: Android-Einstellungen > WLAN > Tippe etwas länger auf das gewünschte WLAN > Netzwerk ändern > Erweiterte Optionen > IP-Einstellungen von DHCP auf Statisch > DNS Server des Pi’s eintragen.

Alternativ ist die APP DNS Changer zu empfehlen. Dort gibt man einfach die IP-Adresse des Pi-Holes ein und fertig!

DNS Einrichtung iOS

Unter iOS ist die Einstellung wie folgt zu finden: Einstellungen > WLAN >Auf das WLAN Netzwerk tippen > In die Zeile DNS das Pi-Hole eintragen.

Die Bedienung des Webinterfaces

Standardmäßig wird der Webserver Lighttpd installiert und es muss kein extra Webserver wie NginX installiert werden. Über die Weboberfläche ist es möglich, verschiedene Statistiken einzusehen und Konfigurationen vorzunehmen. Nach der Installation wird ein Kennwort für den Login übermittelt. Dieses wird nun für den Login benötigt. Wenn das Passwort nicht aufgeschrieben wurde oder verlegt wurde, kann problemlos ein neues erstellt werden:

pihole -a -p passwort

Die Weboberfläche des Pi-Holes kann über http://ip-adresse-des-pi-holes/admin aufgerufen werden. Nach einem Login sieht der Bildschirm in etwa so aus:

Unter Settings kann nun die Einstellung wie DNS / DHCP oder Netzwerk verändert werden. Es können Whitelist für erlaubte Seiten erstellt werden und dementsprechend auch Blacklist für Domains, welche vielleicht nicht im System eingepflegt sind. Unter Tools ist es möglich die Domainliste upzudaten, damit diese wieder auf dem aktuellsten Stand ist.

raspberrypi/raspberry_pi_pi-hole.txt · Zuletzt geändert: 17/03/2019 57:13 (Externe Bearbeitung)