Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


raspberry_pi_einrichtung

Raspberry Pi Einrichtung

(Dieser Artikel wurde am 04.09.2019 aktualisiert und befindet sich auf dem Stand von Raspbian Buster)

In diesem Teil der Grundlagenreihe beschreibe ich dir die Einrichtung des Raspberry Pi. Du wirst das Passwort für den Benutzer „pi“ ändern und die grundlegende Einrichtung in einfachen Schritten erklärt bekommen. Ich beziehe mich dabei auf das Betriebssystem „Raspbian Stretch Lite“, also eine Einrichtung ohne vorhandenem Desktop. Das ist auch für einen Anfänger gar nicht so schwer und mit etwas Übung gar kein Problem.

Der erste Login

Ist der Raspberry Pi aufgebaut und mit dem Stromnetz verbunden, solltest du nach dem Bootvorgang zuerst den Loginscreen sehen. Das sieht noch nicht ganz so spektakulär aus aber dieses Terminal hat es ganz schön in sich! Zuerst einmal loggst du dich mit den Zugangsdaten ein. Bei einem frischem Raspbian sind diese immer gleich.

Benutzername: pi
Passwort: raspberry

Falls der erste Zugriff nicht über Putty und SSH erfolgt, sondern direkt über den Raspberry Pi selbst, ist folgendes zu beachten: Da das Tastenlayout noch auf Englisch eingestellt ist, muss anstatt dem „Y“ auf der Tastatur das „Z“ gedrückt werden. Sonst klappt es nicht mit dem Login!

Nach dem Einloggen sollte dein Bildschirm in etwa solch eine Ausgabe anzeigen:

Software updaten

Um das komplette System zu aktualisieren, musst du folgenden Befehl in der Konsole eingeben:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Die Eingabe von sudo erlaubt es dir, einen Befehl als root (Administrator) auszuführen. Mit update wird die Paketliste aktualisiert und mit upgrade letztendlich die Aktualisierungen eingespielt. Dieser Vorgang kann eine ganze Weile dauern. Warte einfach ein wenig ab, bis der Raspberry Pi fertig ist.

Nachdem sich das System auf dem aktuellen Stand befindet, kannst du es mittels raspi-config einrichten.

Einrichtung mit raspi-config

In der Konsole gibst du folgenden Befehl ein:

sudo raspi-config

Die Aktion bestätigst du mit der Eingabe des Passwortes.

Folgenden Bildschirm solltest du nun sehen:

Zuerst einmal macht es Sinn, dass du die Tastatur auf das deutsche Layout umstellst und die Zeitzone zu änderst.

Sprache und Tastatur umstellen

  1. Dazu navigierst du mit den Tasten ↑↓ zum Menüpunkt Localisation Options und wählst diesen mit Enter aus.
  2. Dort wählst du [*] de_DE.UTF-8 UTF-8 aus, indem du mit den Tasten ↑↓ zum entsprechenden Menüpunkt navigierst und die Auswahl mit der Leertaste bestätigst.
  3. Bevor es weiter geht, solltest du den den Stern in All locales entfernen, falls vorhanden.
  4. Mit der Tab-Taste springst du auf <Ok> und bestätigst wieder mit Enter.
  5. Im nächsten Schritt stellst du die Systemsprache auf de_DE.UTF-8. Nicht vergessen, mit der Leertaste wählst du ein Element aus und mit der Tab-Taste springst du zwischen den Elementen.
  6. Zum Schluss springst du mit der Tab-Taste auf <Ok> und bestätigst das Ganze mit Enter.

Zeitzone einstellen

Wähle den Punkt Localisation Options aus und dort wiederum den Punkt Change Timezone. Wähle Europe und dann Berlin aus und bestätige es jeweils mit Enter.

Dem Raspberry Pi einen Namen geben

Wie oben schon in den Grundlagen erwähnt, ist der Hostname raspberrypi. Das ist aber doch irgendwie öde und langweilig. Also bekommt der Raspberry Pi noch einen schicken Namen (Hostname). Dazu gehst du im Menü der Raspi-Config einfach den Punkt Hostname. Den Hinweis bestätigst du mit Enter und gibst den gewünschten Namen ein. Wie immer Tab-Taste und Enter. Damit ist der Hostname umbenannt und wird nach einem Neustart auch sichtbar. Bedenke, wenn du den Hostname änderst und dich über Putty mit diesem einloggst, musst du natürlich zukünftig dort den neuen Hostname eingeben.

Ein neues Passwort vergeben

Aus Gründen der Sicherheit solltest du das Passwort regelmäßig ändern. Dazu wählst du den Punkt Change User Password und gibst nach Bestätigung des Hinweises zwei mal das neue Passwort ein.

Das Dateisystem vergrößern

Damit dem Dateisystem die ganze Breite der Speicherkarte zur Verfügung steht, musst du die Partition des Dateisystems vergrößern. Unter dem Punkt Advanced Options befindet sich der Unterpunkt Expand Filesystem, welcher diesen Schritt erledigt.

Schlusswort

Die Grundlegende Einrichtung des Raspberry Pi ist abgeschlossen. Um Raspi-Config zu verlassen, wählst du mit der Tab-Taste unten rechts der Punkt <Finish> aus, und das System wird neu gestartet. Wird der Raspberry Pi nicht automatisch neu gestartet, kannst du diesen Schritt auch manuell ausführen. Dazu gibst du im Terminal den Befehl sudo reboot ein und bestätigst den Vorgang wieder mit dem neu gesetzten Passwort.

raspberry_pi_einrichtung.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/04 17:19 von kohtachan